Realschule Plus mit Dreifeldsporthalle und Mensa Ingelheim

  • Kaiserpfalz2019 1
  • Kaiserpfalz2019 2
Auftraggeber: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Planer: AV1 Architekten Kaiserslautern, Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Unsere Leistung: Tragwerksplanung, LPH 1–6 und 8, Konstruktiver Brandschutz
Planung: 2009 bis 2011
Realisierung: 2010 bis 2012
Gesamtbaukosten: ca. 13,9 Mio. EUR netto
Nutzfläche: ca. 12.600 m²
Brutto-Grundfläche: ca. 15.000 m²
Bruttorauminhalt: ca. 52.500 m³

Der Neubau der Realschule plus besteht aus einem Schulgebäude in Form eines Atriums und einer Dreifeldsporthalle.
Das Konstruktionsraster des Schulgebäudes hat einen Lastabtrag über die Raumzwischenwände und Flurwände. Die Decken spannen einachsig parallel zur Fassade. Die sich durch die Raumgrößen ergebenden Deckenspannweiten von 9,0 m bis 10,5 m wurden durch Unterzüge senkrecht zur Fassade reduziert. In der Mensa wurden Stahlbetonwände zum Lastabtrag als wandartige Träger über zwei Geschosse ausgebildet.

Das Hallendach der Sporthalle wird von weit gespannten Leimholzbindern in Form von Fischbauchbindern mit einer Spannweite von ca. 30 m und einem Achsraster von 5,0 m getragen. Die Außenwand der Sporthalle mit Erdanschüttung wird als Stahlbetonkragwand und einer punktuellen Wandkopflagerung über Koppelstäbe sowie der Binder in der Dachebene hergestellt. Die Gesamtaussteifung der Sporthalle wird über eingespannte Stahlbetonwände sowie Deckenscheiben in der Dachebene gewährleistet. Die Gründung erfolgte über Streifenfundamente und elastisch gebettete Bodenplatten.
Die Sporthalle wird als Veranstaltungshalle genutzt, da sie die Kriterien einer Versammlungsstätte erfüllt.

Die modular aufgebaute Konstruktionsweise der Schule ermöglichte einen sehr hohen Vorfertigungsgrad, so dass durch die Fertig- und Halbfertigteile die Bauzeit auf ein Minimum reduziert werden konnte.