Rudolf-Dietz-Schule Wiesbaden, Passivhaus

  • Rudolf-Dietz-Schule  2
Auftraggeber: Landeshauptstadt Wiesbaden, Hochbauamt
Planer: Carpus + Partner AG, Frankfurt
Unsere Leistung: Tragwerksplanung, LPH 1–6 und 8, Energieeinspar- und Schallschutznachweis
Planung: 2013 bis 2017
Realisierung: 2017 bis 2019
Gesamtbaukosten: ca. 9,3 Mio. EUR netto
Nutzfläche: 2.596 m²
Brutto-Grundfläche: 4.375 m²
Bruttorauminhalt: 19.765 m³

Bei dem Neubau handelt es sich um einen vierzügigen Passivhaus-Bau mit zwei Regelgeschossen und einer Teilunterkellerung. Die tragende Konstruktion wird in Stahlbeton und Mauerwerk ausgeführt. Das Dach wird als Flachdach ausgebildet. Der Lastabtrag erfolgt über Unterzüge, Wandscheiben, Stützen und Mauerwerkswände. In den Außenbereichen sind im 1. OG Klassenräume und im EG ein großer Mehrzweckraum und Gruppenräume, Lehrerzimmer usw. vorgesehen. Im Regelfall sind die Deckenfelder einachsig gespannt bei einer Spannweite von 4,00 m. Im Bereich der Mittelachse sind im 1. OG Differenzierungsräume und im EG Räume für Bibliothek, Technik und Lehrer vorgesehen. Jeder Zug erhält in der Mitte einen Lichthof. Zwischen den einzelnen Zügen ist jeweils ein Treppenhaus angeordnet. Die vertikale Erschließung erfolgt zusätzlich über einen innenliegenden Aufzug. Die Gründung wurde als Flachgründung mit unterseitiger Wärmedämmung ausgeführt.