Neubau BCE Bürocentrum am Europakreisel

  • bce2
Auftraggeber: BCE Bürocentrum am Europakreisel GmbH & Co KG
Planer: Mann + Schneberger GbR
Unsere Leistung: Tragwerksplanung, LPH 1–6 und 8, Wärme- und Schallschutznachweis, Raumakustik
Planung: 2012 bis 2013
Realisierung: 2013 bis 2014
Baukosten (KG 300 + 400): ca. 29 Mio. EUR netto
Gesamtbaukosten: ca. 40 Mio. EUR netto
Nutzfläche: ca. 23.000 m²
Brutto-Grundfläche: ca. 28.000 m²
Bruttorauminhalt: ca. 90.000 m³

Bei dem Bürocentrum am Europakreisel handelt es sich um einen Bürokomplex, der aus drei Blöcken besteht, die durch eine Querstange miteinander verbunden sind. Das Gebäude ist komplett unterkellert, die aufgehenden Geschosse erstrecken sich über ein Erdgeschoss und vier Obergeschosse. Der repräsentative Eingangsbereich ist über die fünf aufgehenden Geschosse mit einer Stahlglaskonstruktion versehen.
Bei der Konstruktion handelt es sich um einen Stahlbetonskelettbau mit Flachdecken in verschiedenen Spannweiten. Zwischen dem zweiten und dritten Gebäudeflügel wurde ab der Decke des Erdgeschosses eine Dehnfuge ausgebildet. Die Aussteifung erfolgt über Stahlbetontreppenhäuser und Aufzugskerne. Bei der Fassade handelt es sich um eine Stahlbetonlochfassade.
Die Gründung erfolgt über Einzel- und Streifenfundamente. Im Bereich des Rechenzentrums befindet sich eine Bodenplatte, die als "Weiße Wanne" konzipiert wurde. Der Fußboden der Tiefgarage ist mit Pflastersteinen ausgeführt. Über den Konferenzbereichen wird die Fassade zum Lastabtrag als Vierendeelträger ausgebildet.
Sämtliche Decken ab EG sind mit einer Betonkernaktivierung versehen.