Neubau Bürokomplex "Am Römischen Theater", Mainz

  • Römisches Theater2019
Auftraggeber: Wohnbau Mainz GmbH
Planer: Entwurfsplanung: Architekturbüro Dr. Sever Severain jr. / Ausführungsplanung: Architekturbüro Doss + Over
Unsere Leistung: Tragwerksplanung LPH 1-6 + 8, Erdbebennachweis, Brandschutznachweis
Planung: 2004 bis 2008
Realisierung: 2006 bis 2009
Gesamtbaukosten: ca. 16 Mio. EUR netto
Nutzfläche: ca. 12.000 m²
Brutto-Grundfläche: ca. 15.000 m²
Bruttorauminhalt: ca. 50.000 m³

Das Bürogebäude "Am Römischen Theater" ist ein Gebäudekomplex, der in vier einzelne Gebäudeteile aufgeteilt ist. Die Bauteile A, B und D erstrecken sich über ein Kellergeschoss, ein Erdgeschoss, drei volle Obergeschosse und ein zurückgesetztes Dachgeschoss. Bauteil C, das ehemalige Bahnhofsgebäude, wurde bis auf die Rückwand abgerissen und in den Neubau integriert wieder aufgebaut.

Die Konstruktion ist ein klassischer Stahlbetonbau. Die Decken wurden als Flachdecken mit unterschiedlichen Spannweiten ausgeführt. Die Außenwände wurden im Bauteil A und B als Vierendeelträger bis zu 17,40 m weit gespannt. Die Gründung wurde in unterschiedlicher Höhe und in unterschiedlicher Gründungsart ausgeführt. Der Keller wurde über eine 1,0 m starke Bodenplatte in den Baugrund abgelastet. Die nicht unterkellerten Bereiche wurden über Bohrpfähle mit unterschiedlicher Länge und Dicke gegründet. Das Gebäude wurde bei der Berechnung nach der Finite-Elemente-Methode als 3D-Modell abgebildet.

Der Gebäudekomplex grenzt an den Bahndamm des Südbahnhofs an. Dieser wurde während der Baumaßnahme in das Gebäude integriert und baulich gesichert.