Neubau Produktionsgebäude Engelhard Arzneimittel, Niederdorfelden

  • Rendering1-2019 01
Auftraggeber: Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG, Niederdorfelden
Planer: Carpus + Partner AG, Aachen
Unsere Leistung: Tragwerksplanung LPH 1-8
Planung: 2016 bis 2018
Realisierung: 2018 bis 2019
Nutzfläche: 9.567 m²
Brutto-Grundfläche: 10.191 m²
Bruttorauminhalt: 62.192 m³

Die Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG errichtet ein Produktionsgebäude an Ihrem Stammsitz in Niederdorfelden bei Frankfurt. Der Neubau besteht aus einem Obergeschoss, einem Erdgeschoss und einer Teilunterkellerung und erstreckt sich über eine Länge von 95,0 m und eine Breite von 48,0 m. Das Gebäude hat ein Achsmaß von 7,2 m in Längsrichtung und 9,6 m in Querrichtung. Bei zwei unterschiedlichen Geschosshöhen von ca. 5,6 m im EG und ca. 6,0 m im OG ergibt sich eine Gebäudehöhe von 11,6 m über Geländeoberkante.

Im Obergeschoss sind sowohl Produktionsflächen, als auch Technikflächen für die Haustechnik und Büro- und Sozialräume untergebracht. Im Erdgeschoss werden zum einen Abfüll- und Verpackungsanlagen sowie Warenausgang und Büroräume vorgesehen.

Die Decke über dem Ergeschoss erhält sowohl statische als auch dynamische Lasten. Die dynamischen Lasten resultieren aus den Produktionsanlagen, die aus Mischanlagen und Rührwerken bestehen. Dadurch sind statische Berechnungen der Konstruktion als auch eine dynamische Bauteilanalyse notwendig. Die Tragstruktur besteht im OG aus einer leichten Trapezblecheindeckung, die auf querlaufenden Stahlpfetten aufliegt. Diese spannen sich über 9,6 m von Stahlbetonunterzug zu Stahlbetonunterzug. Die Decke über Erdgeschoss ist eine Stahlbetondecke, die ebenfalls auf längsverlaufende Stahlbetonunterzüge aufliegt. Das Gebäude wird über verschiedene Stahlbetonkerne, einer querlaufenden Brandwand sowie durch die Ausbildung der Außenstützen mit den Randriegeln als Rahmenkonstruktion ausgesteift. Die Gründung erfolgt über Pfahlkopfplatten auf Pfählen. Die Anordnung der Pfähle richtet sich nach den abzutragenden Lasten.